5th Conference
Professional Knowledge Management
Experiences and Visions
25th of March to 27th of March, Solothurn

WIEM 2009 - Messen, Bewerten und Benchmarken des wirtschaftlichen Erfolgs von Wissensmanagement

Case Studies and Success Measurement of Knowledge Management

Nach einer Hochphase der Wissensmanagement-Disziplin zu Beginn des Jahrtausends ist die Euphorie der Ernüchterung gewichen. Einige gescheiterte Einführungsinitiativen und die Tatsache, dass Wissensmanagement in Zeiten immer kleiner werdender Budgets oft als "Luxus" betrachtet wird, lasten auf der Disziplin.

Vor dem Hintergrund zunehmender Wettbewerbsintensität, Unternehmensübernahmen /-fusionen und sich verkürzender Innovationszyklen ist dies eine unbefriedigende Situation, die eine schlechte Ausgangsposition bei der Entwicklung des Wettbewerbsfaktors "Wissen" zur Folge hat. Detaillierte Kenntnisse der ökonomischen Dimension sind der zentrale Erfolgsfaktor für Wissensmanagement im Unternehmen.

Wie aber lässt sich der ökonomische Erfolg von Wissensmanagement im Unternehmen messen und wie mit dem anderer Unternehmen vergleichen?

Im Wesentlichen können zwei Ansätze unterschieden werden. Einerseits handelt es sich um Verfahren, die auf Projekt- bzw. Prozessebene die Wirkungen einzelner Maßnahmen messen und auf eindeutigen Kausalmodellen aufbauen. Andererseits können summarische Verfahren identifiziert werden, die im Sinne eines Bilanzgedankens den immateriellen Wert Wissen eines Unternehmens zu erfassen und zu entwickeln versuchen. Da sich beide Ansätze trotz unterschiedlicher Ausgangsphilosophien hervorragend ergänzen und in praktischen Benchmarking-Vorhaben zunehmend konvergieren, soll der Workshop dazu genutzt werden, über die den Erfolgsmessungen zu Grunde liegenden Referenzmodelle und deren Entwicklungsperspektiven zu diskutieren.

In seiner Key-Note-Speech wird sich Dr. Josef Hofer-Alfeis mit der Frage beschäftigen, ob und wie sich der wirtschaftliche Erfolg von Wissensmanagement überhaupt nachweisen läßt?

Im ersten Teil des Workshops werden die stärker Prozessorientierten Benchmarkingme-thoden, im zweiten Teil die stärker an die Wissensbilanzierung angelehnten Bewertungs-methoden vorgestellt. Im Dritten Teil werden sowohl summarische als auch prozessorientierte Methoden an Hand von Fallstudien vertiefend behandelt.

Abschließend erfolgt unter Moderation von Dr. Hofer-Alfeis auf Basis der vorgestellten Studien eine Diskussion zum Thema Referenzmodelle für die Wirtschaftlichkeitsmes-sung von Wissensmanagement in Unternehmen.

Akzeptierte Beiträge

Agenda

Donnerstag, 26.03.2009
11:30 - 12:00 Läßt sich der wirtschaftliche Erfolg von Wissensmanagement überhaupt nachweisen? Key-Note-Speech (Dr. Josef Hofer-Alfeis)
Block 1: (Moderation: Prof. Dr. Dieter Hertweck, Hochschule Heilbronn)
12:00 - 12:30 Zur Bedeutung von Referenzmodellen bei der Erfolgsmessung von Wissensmanagementprojekten und der Wissensmanage-mentorganisation Dieter Hertweck and Markus Junginger.
12:30 - 13:00 Intellectual Capital Management using Knowledge Scorecards: A Best Practice Implementation at the Austrian National Defence Academy Robert Woitsch, Wilfrid Utz, Klaus Mak and Johannes Göllner
14:00 - 14:30 Towards an Integrated Approach to Assess the Potential of an Enterprise to Mature Knowledge Roman Brun, Knut Hinkelmann, Rainer Telesko and Barbara Thönssen
Block 2 (Moderation: Markus Will, Fraunhofer IPK, Berlin)
14:30 - 15:00 Wissensbilanzierung im EnBW-Konzern – Konsolidierung von Wissensbilanzen zu einem konzerübergreifenden Management-Cockpit Kay Alwert, Manfred Bornemann and Ulrich Schmidt
15:00 - 15:30 Benchmarking des Intellektuellen Kapitals: Immaterielle Erfolgsfaktoren vergleichen und optimieren Markus Will and Peggy Wolf
16:00 - 16:30 Die Wissensbilanz im Mittelstand – das Unsichtbare sichtbar machen? Gabriele Schäfer and Gabriele Kohler
Block 3 (Moderation: Prof. Dr. Smolnik, EBS Östrich-Winkel)
16:30 - 17:00 "KnowMetrix – Erfahrungen mit der Erfolgsmessung im Wissensmanagement in einem mittelständischen Unternehmen" Franz Lehner, Nadine Amende, Stephan Wildner and Nicolas Haas
17:00 - 17:30 Knowledge Management at IPEK Albert Albers, Christian Sauter and Thomas Maier
Freitag, den 27.03.2009
09:40 - 10:10 Bedeutung des Internets in Multi-Kanal-Vertriebsstrukturen der Assekuranz und Implikationen auf das Knowledge Management Felix Obrist
Workshop Referenzmodellierung
10:10 - 13:00 Erarbeitung eines gemeinsamen Referenzmodells zur Wirtschaftlichkeitsbewertung von Wissensmanagement (Workshop) Moderation:Dr. Hofer-Alfeis
Co-Moderation: Prof. Hertweck, Prof. Smolnik, Markus Will

Workshop Organisation

Prof. Dr. Dieter Hertweck, Hochschule Heilbronn
Dr. Markus Junginger, FESTO AG & Co. KG
Ulrich Schmidt, EnBW AG
Prof. Dr. Stefan Smolnik, European Business School, Östrich-Winkel
Markus Will,Fraunhofer IPK, Berlin

Programmkomitee

Dr. Andreas Abecker, FZI Karlsruhe
Dr. Kay Alwert, alwert. GmbH & Co. KG
Prof. Dr. Andrea Back, University of St. Gallen
Dr. Manfred Bornemann, Intangible Asset Consulting GmbH
Kyra Dohrin, Robert Bosch GmbH
Anja Flicker, Reinisch AG
Prof. Dr. Andreas Gadatsch, Fachhochschule Bonn-Rhein Sieg
Prof. Dr. Norbert Gronau, University of Potsdam
Prof. Dr. Stefan Güldenberg Hochschule Liechtenstein
Prof. Dr. Dieter Hertweck, Hochschule Heilbronn
Dr. Josef Hofer-Alfeis, Amontis Consulting AG
Prof. Dr. Dimitris Karagiannis, Universtität Wien
Prof. Dr. Knut Hinkelmann, Fachhochschule Nordwestschweiz
Dr. Ioannis Iglezakis DaimlerChrysler AG (angefragt)
Dr. Markus Junginger, FESTO AG & Co. KG
Prof. Dr. Harald von Kortzfleisch, University of Koblenz-Landau
Prof. Dr. Helmut Krcmar, TU München
Dr. Christine Legner, European Business School (EBS)
Prof. Dr.-Ing. Kai Mertins, Fraunhofer IPK Berlin
Dr. Karl-Heinz Leitner, Austrian Research Centers GmbH
Prof. Ludwig Nastansky, University of Paderborn
Prof. Dr. Klaus North, Fachhochschule Wiesbaden
Claudia Petrik, Netviewer AG
Prof. Gerold Riempp, European Business School (EBS)
Prof. Dr. Gabriele Schäfer, Hochschule Heilbronn
Dr. Matthias Scheiblich, Merlin-Zwo Unternehmensgruppe
Ulrich Schmidt, EnBW AG
Prof. Dr. Stefan Smolnik, European Business School (EBS)
Hans-Peter Schnurr, ontoprise GmbH
Dr. Sarah Spiekermann, Humboldt-University Berlin
Prof. Dr. Susanne Strahringer, University of Dresden
Henrik Schunk, Schunk GmbH&Co. KG
Prof. Rudi Studer, AIFB Universität Karlsruhe (TH)
Günther Szogs, Commerzbank AG
Markus Will Fraunhofer IPK
Volker Wintergerst, Ebner, Stolz, Möhning

Weitere Informationen

Für weitere Informationen unter http://ifeb.hs-heilbronn.de/index.php?option=com_content&task=view&id=395&Itemid=238
Logo of ELO       Logo of BOC Group

Logo of SorecoGroup

Logo of Firma Insiders

Logo of Netzwoche

Logo der Steag

Logo der Gesellschaft of Wissensmanagement e.V.

Logo of Plattform Wissensmanagement

Logo of GI   Logo of Swiss Knowledge Management Forums

Logo of Wissensmanagement Journals

Logo of the German Modelling Community, GI Joint Interest Groups

Logo of FHNW